Zusammenfassung der Bundesländerseiten zu Corona und mehr

Corona Virus – Pixabay (Vektor Kunst)

Zusammenfassung der Bundesländerseiten zu Corona und mehr – Stand: 18. März 2020

Die Corona-Krise in Deutschland nimmt an Umfang zu. Mit dieser Pandemie besteht auch eine Unsicherheit, welche Allgemeinverfügungen es inzwischen gibt oder was die Bundesregierung beschlossen hat. Die Informationen zum Coronavirus habe ich hier mal nach den Bundesländern sortiert, wobei davon ausgegangen werden kann, dass mögliche Änderungen dazu kurzfristig stattfinden und dann auf den Webseiten aktualisiert werden. Ebenso ist zu beachten, dass Landkreise oder Kommunen ihre eigenen Allgemeinverfügungen erstellt haben. Dazu sollte dann ein Blick auf die Webseite der eigenen Kommune erfolgen. Mein Start waren jeweils die einzelnen Bundesländerseiten im Web. Innerhalb dieser habe ich mich dann „durchgeforstet“.

Zusammengefasst kann gesagt werden, dass die einzelnen Bundesländer sich zwar in der Darstellung auf ihren Webseiten unterscheiden, jedoch über weiterführende Links umfangreiche Informationen zur Verfügung stellen. Positiv ist zu bewerten, dass die Informationen tagesaktuell sind und entsprechend angepasst werden. In Punkto Barrierefreiheit muss unbedingt auf allen Seiten daran gearbeitet werden. Da ist noch sehr viel Luft nach oben.

Die Bundesregierung hatte am 16. März eine „Vereinbarung zwischen Bundesregierung und den Bundesländer Leitlinien zum Kampf gegen die Corona-Epidemie“ erstellt. So heißt es auf der Seite bundesregierung.de:

Die Bundesregierung und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Bundesländer haben am 16. März 2020 Leitlinien zum einheitlichen Vorgehen zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland vereinbart. Diese Leitlinien widmen sich den Vorschriften für den Einzelhandel, weiteren Schließungen im Publikumsverkehr, weiteren Verboten und Regelungen, die nun von den Ländern zu erlassen sind.

Wie sieht es nun in den einzelnen Bundesländern aus?

Baden-Württemberg

Auf der Webseite: baden-wuerttemberg.de finden sich zahlreiche Informationen zur aktuellen Lage sowie Videos von Pressekonferenzen. Darunter fallen u.a. Informationen zu Schulen und Kindergärten, Ausbreitung, Wirtschaft, Robert-Koch-Institut und Fragen und Antworten. Unter „aktuelle Infos zu Corona“ können „Information der Kommunen und Landkreise“ alphabetisch abgerufen werden.

Bayern

Das „Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit“ hat eine Übersichtskarte über die Anzahl und Orte der Corona-Fälle erstellt. Hier finden sich auch allgemeine Informationen zu Corona mit weiteren Links.

Auf der Länderseite „bayern.de“ finden sich u.a. Soforthilfe für Unternehmen, Maßnahmen, Hotline, Corona-Pandemie, Coronavirus in Bayern. Auf dieser Seite werden im Rotationsverfahren auch Pressemitteilungen eingeblendet. Das Angebot der Gebärdensprache bezieht sich auf allgemeine Informationen zu Bayern und deren Regierung.

Berlin

Auf der Hauptstadtseite findet sich im oberen Drittel die „Corona Prävention“. Das Öffnen der Seite verlinkt auf den „Regierenden Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei – Informationen zum Coronavirus“. Neben einer Hotline-Telefonnummer kann Tages-Aktuelles zum Coronavirus abgerufen werden. Corona-Untersuchungsstellen, Schließungen, Schulen und Kitas, Maßnahmen und FAQ runden das Angebot ab. In Gebärdensprache werden „Informationen zum Coronavirus und Schließungen und Veranstaltungsverbot wegen Corona“ als Videobotschaft bereitgestellt.

Brandenburg 

Auf Brandenburgs Länderseite stößt man sofort auf Informationen zum Coronavirus. Hierüber wird man auf das Gesundheitsamt, Informationen durch die Landesregierung, Mitteilungen des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport, Landkreise und diversen FAQ weitergeleitet. Nicht barrierefrei.

Bremen

Die Landesseite der Stadt Bremen hat unter „Coronavirus“ aktuelle „Informationen zur Lage in Bremen: Wichtige Info-Nummern, angeratene Vorsichtsmaßnahmen und Links zu den zuständigen Ämtern und Stellen“ veröffentlicht. Neben einer Hotline-Nummer sticht die Seite durch:

Infos:

  • Für Bürger*innen
  • Für Verdachtsfälle
  • Für Unternehmen
  • In Leichter Sprache
  • In Gebärdensprache
  • In Englisch

positiv auf.

Bei der Gebärdensprache und Leichte Sprache sind Links zum Bundesministerium für Gesundheit hinterlegt. Diese befinden sich am unteren Ende der Corona-Webseite.

Hamburg

 Coronavirus in Hamburg“ fasst Informationen zum Coronavirus zusammen. Hier findet sich auch die Allgemeinverfügung der Stadt wieder. Das Öffnen der Seite „Informationen zum Coronavirus“ führt zu zahlreichen Informationen, wie:

  • Beratung
  • Schule
  • Kitas
  • Freizeit
  • Wirtschaft
  • Hochschulen
  • Verkehr
  • Grundlagen
  • Presseinformationen

Auch, wenn auf dieser Seite die „Leichte Sprache“ angeboten wird, führt sie leider nicht dazu, dass Corona-Informationen tatsächlich in Leichter Sprache zu finden sind. Vielmehr führt sie zur „Themenübersicht auf hamburg.de“. Die Verlinkung zur Gebärdensprache zeigt dann ein Video in Gebärdensprache. Der anschließende Text darunter, könnte unter „Leichter Sprache“ definiert werden. Das ist auf jeden Fall noch ausbaufähig.

Hessen

Der Ministerpräsident Volker Bouffier erklärt in einer Videobotschaft warum beschlossene Maßnahmen notwendig sind. Leider ohne Untertitel für Menschen mit Hörproblemen. Auf dieser Hauptseite können auch Verordnungen der Regierung als pdf. Dokumente abgerufen werden. Die Barrierefreiheit hat auch hier noch viel Luft nach oben.

Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern bietet auf seiner Landesseite „Wichtige Informationen zum Corona-Virus“ an. Hier wird man auf die Regierungsseite weitergeleitet, die wichtige Informationen zu Corona enthält. Die Hotlines-Nummern werden in:

  • Bürgertelefon
  • Unternehmenshotline
  • Hotlines zu Schul- und Kita-Schließungen
  • Hotline zum Themenkomplex Pflege und soziale Einrichtungen

unterteilt. Tagesaktuelle Informationen, Pressemitteilungen und Erlasse finden sich dann weiter unten. Barrierefreiheit fehlt, neben der Möglichkeit für eine größere Schrift, vollständig.

Niedersachsen

Landes-Informationen zum Coronavirus finden sich auf in einem extra Link, der umfangreich über die Anzahl Infizierter, Erlasse und Allgemeinverfügungen, Presseinformationen, Hinweise für Schulen, Berufstätige, Krankenhäuser, Pflegeheime, Pflegedienste, Unternehmen und vieles andere informiert. In Leichter Sprache wird das Coronavirus beschrieben. Gebärdensprache nicht zu finden.

Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen hat eine großen Teil ihrer Landesseite mit Corona-Informationen zusammengestellt. Hierüber kommt man mit einem Klick auf zusammengefasste tagesaktuelle Entscheidungen, Informationen, Hotlines für Bürger*innen und Unternehmen, FAQs, Allgemeinverfügungen, Downloads und vielem mehr. Das Maßnahmepaket der Landesregierung kann in als .pdf Dateien:

  • Türkischer Sprache
  • Arabischer Sprache
  • Englischer Sprache
  • Russischer Sprache

herunterladen werden. Barrierefreiheit ist nicht gegeben.

Rheinland-Pfalz

Bereits auf der Landesseite wird umfangreich informiert. Die Möglichkeit mehr Infos zu erhalten führt auf das Bürgerportal mit umfangreichen Informationen, Hotlines, allgemeine Tipps, Schulen, Kitas, Wirtschaft und zu den FAQs. Die Leichte Sprache führt zu den allgemeinen Informationen des Landes Rheinland-Pfalz. Gebärdensprache sucht man auch hier vergebens.

Saarland

Das Land Saarland informiert über einen extra Link (oben) und dann über „Portal-Start“ über das Corona-Virus. Dieses ist u.a. aufgeteilt in:

  • Aktuelle Meldungen
  • Informationen für die saarländische Wirtschaft
  • Schulen, Kitas
  • Grenzkontrollen
  • Kommunen
  • Verfügungen und Maßnahmen

Keine Barrierefreiheit. Die Seiten benötigen etwas mehr Zeit zum Aufbau!

Sachsen

Auf der Sachsen-Seite stößt man direkt auf die Allgemeinverfügungen (.pdf) und anschließend auf „Corona in Sachsen“. Dieser Link enthält Informationen für Eltern, Lehrkräfte, Erzieher*innen, Arbeitnehmer*innen und Arbeitgeber*innen. Maßnahmen, Informationen der Bereiche Wissenschaft, Kultur und Tourismus und FAQs. Die Schriftgröße kann vergrößert werden, so wie auch der Kontrast in heller und dunkel eingestellt werden kann. Ebenso kann die Seite vorgelesen werden. Allerdings hat das nach einem Test nicht funktioniert.

Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt verlinkt auf ihrer Landesseite „#moderndenken“ – Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt – zu zusammengefasste wichtige Informationen zum Virus. „Was sind Corona-Viren“ werden in einem Gebärdenvideo dargestellt. Hygienetipps gibt es in Leichter Sprache. Auch sind Informationen in mehreren Sprachen über einen Infokasten zu erreichen. Weiterhin informieren das Sozialministerium, das Landesamt für Verbraucherschutz, das Wirtschaftsministerium, das Bildungsministerium, das Landwirtschaftsministerium, das Verkehrsministerium, das Finanzministerium und das Justizministerium über ihre zuständigen Bereiche über das Coronavirus.

Schleswig-Holstein

„Neues aus dem Norden“ unter ihrer Landesseite hat einen großen Teil dem Corona-Virus gewidmet. Unter „Im Fokus – Coronavirus“ sind FAQs, Informationen, Regelungen für den Tourismus und Allgemeines zu finden. Bei „Allgemeines“ sind Erlasse, Hinweise zu Kita- und Schulschließungen, Infos für Patient*innen, Informationen zur aktuellen Entwicklung und vieles mehr hinterlegt. Hinweise finden sich auch in den Sprachen: Englisch, Russisch und Türkisch. In Leichter Sprache wird das Coronavirus erklärt. Ebenfalls sind aus den einzelnen Kommunen / Kreise Informationen abrufbar. Weiterführende Links, wie zum Beispiel zum Robert-Koch-Institut, Auswärtiges Amt und andere ergänzen das Angebot.

Thüringen

Der Freistaat Thüringen verlinkt auf ihrer Landesseite „Aktuelle Themen“ auf die Thüringer Landesregierung sowie auf das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie. Die Landesregierung stellt u.a. die Anzahl der Infizierten dar, ein Krisenmanagementerlass der Thüringer Landesverwaltung sowie allgemeine Informationen. Unter „Über die psychologischen Folgen der Covid-19 Pandemie auf die Bevölkerung“ informiert eine Präsentation, die sich automatisch herunterlädt. Das Gesundheitsamt erstellt eine tägliche Übersicht ebenfalls zu allen Fällen und Maßnahmen. Allgemeinverfügungen können über ein Download heruntergeladen werden. Hier können Informationen auch in Leichter Sprache gelesen werden. Diese Seite enthält sehr viele Informationen in allen Bereichen sowie Informationen auch für Arbeitgeber*innen und Arbeitnehmer*innen. Erklärungen für Menschen mit Hörproblemen finden sich dagegen nicht.

 



Kategorien:Corona

Schlagwörter:, , , ,

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: